Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Keine Scheuermilch

Kochfeld aus Glaskeramik richtig putzen

Zum Themendienst-Bericht vom 5. Oktober 2020: Glaskeramik-Kochfelder sind empfindlich, wenn es um die Reinigung geht. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn
+
Zum Themendienst-Bericht vom 5. Oktober 2020: Glaskeramik-Kochfelder sind empfindlich, wenn es um die Reinigung geht. Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

Die Tomatensoße blubbert, das Fett aus der Pfanne spritzt: Beim Kochen geht auch mal was daneben. Warum man nicht auf Scheuermilch bei Kochfeldern zurückgreifen sollte, erklären Profis.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Gemüse anbraten, Nudeln kochen, die Soße abschmecken: Nach dem Kochen muss die Küche geputzt werden. Vor allem der Herd verlangt nach einer gründlichen Reinigung. Ein Kochfeld aus Glaskeramik ist zwar leicht zu reinigen, aber auch empfindlich. Nicht jedes Putzmittel eignet sich für die Beseitigung von Flecken.

Besonders vorsichtig sein sollte man mit Scheuermilch. Das empfiehlt das Forum Waschen auf seiner Internetseite. Es müsse auf der Verpackung der Scheuermilch ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass sie auch für Glaskeramik-Kochfelder geeignet sei, so die Experten. Sonst könnte die empfindliche Oberfläche angeraut werden.

Problemlos verwenden kann man hingegen spezielle Reinigungsmittel für Glaskeramik-Kochfelder. Die zerkratzen die Glasoberfläche nicht und bieten zudem noch zusätzlichen Schutz für das Kochfeld vor Wiederanschmutzung.

Schmutz nicht eintrocknen lassen

Allgemein gilt: Verschmutzungen auf dem Kochfeld sollten gar nicht erst eintrocknen, sondern sofort entfernt werden. Dafür verwendet man am besten ein weiches Tuch.

Ist für ein kurzes Wischen zwischendurch aber keine Zeit, sollten angetrocknete Verschmutzungen mit einem Glasschaber entfernt werden. Sind die Flecken besonders hartnäckig, kann man sie vorher mit einem feuchten Tuch einweichen. Anschließend das Kochfeld gut abtrocknen, damit keine Kalkrückstände entstehen.

Höchste Vorsicht ist übrigens geboten, wenn beim Kochen Zucker, Kunststoff oder Alufolie auf die Glaskeramikfläche gelangen. Dann sollte man die Herdplatte sofort abschalten und Verschmutzungen direkt mit einem Glasschaber entfernen. Ist das Kochfeld abgekühlt, sollte man mit einem speziellen Glaskeramik-Reiniger das Kochfeld putzen.

© dpa-infocom, dpa:201005-99-832245/2

Forum Waschen

Kommentare