Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Dauertest

Der Kauf von Spülmaschinen gleicht einem "Lotteriespiel", sagt Stiftung Warentest

Die von der Stiftung Warentest jetzt geprüften Spülmaschinen der Energieeffizienzklasse A+ reinigen und trocknen ähnlich gut wie zuvor geprüfte Modelle der Effizienzklassen A++ und A+++.
+
Die von der Stiftung Warentest jetzt geprüften Spülmaschinen der Energieeffizienzklasse A+ reinigen und trocknen ähnlich gut wie zuvor geprüfte Modelle der Effizienzklassen A++ und A+++.

Bei Spülmaschinen spielt die Lebensdauer eine wichtige Rolle. Ein Warentest zeigt nun, dass in diesem Punkt alle geprüften Modelle ähnlich abschneiden.

Berlin - Zumindest wenn es um die Haltbarkeit einer Spülmaschine geht, scheint es egal zu sein, welche Marke man kauft. Das legt das Ergebnis eines Dauertests der Stiftung Warentest nahe.

Spülmaschinen im Test: Alle Marken haben gleiches Problem

Simuliert wurde ein Gebrauch über zehn Jahre. Von 13 häufig gekauften Modellen wurden dabei jeweils drei Geräte auf Langzeitprobe gestellt. Das Erstaunliche: Von fast allen Marken fielen ein bis zwei Geräte vor dem Testende aus. Der Kauf gleiche somit einem Lotteriespiel, schreibt die Stiftung in ihrer Zeitschrift "test" (Ausgabe 11/2018).

Auch andere Faktoren flossen in die Gesamtbewertung ein, darunter der Verbrauch von Wasser und Strom. Hier gab es ernüchternde Angaben, was jedoch auch nicht überrascht: Die Testgeräte haben allesamt nur die Energieeffizienzklasse A+ - die derzeit niedrigste Klasse, die produziert werden darf. Immerhin: Die Warentester bestätigen, dass diese Spülmaschinen ähnlich gut reinigen und trocknen wie die schon im Vorjahr geprüften Modelle der Effizienzklassen A++ und A+++.

Auch interessant: Was passiert eigentlich, sobald Sie die Spülmaschine anschalten?

Insgesamt wurden bei diesem Test sechs Mal die Note "ausreichend" und sieben Mal die Note "befriedigend" vergeben. Eines dieser "befriedigend" wurde dabei an ein Modell vergeben, das baugleich mit drei verschiedenen Markennamen eines Konzerns im Handel zu haben ist.

Lesen Sie hier, was Sie beim Einräumen der Spülmaschine immer falsch machen.

Lesen Sie hier: Abhilfe gegen die Hitze in der Wohnung schaffen Klimaanlagen. Ein Test von Stiftung Warentest gibt den Überblick.

dpa

Schon gewusst? Diese Dinge lassen sich in der Spülmaschine waschen

Wiederverwendbare Kosmetikgegenstände wie Seifenspender oder Döschen können Sie auch in die Spülmaschine geben.
Wiederverwendbare Kosmetikgegenstände wie Seifenspender oder Döschen können Sie auch in die Spülmaschine geben. © dpa/Peter Steffen
Der Napf des Fifis will auch gesäubert werden - wer ihn nicht mit der Hand waschen will, kann ihn auch in die Spülmaschine stellen. Je nach Material sollten Sie auch hier bei den Temperaturen achtgeben.
Der Napf des Fifis will auch gesäubert werden - wer ihn nicht mit der Hand waschen will, kann ihn auch in die Spülmaschine stellen. Je nach Material sollten Sie auch hier bei den Temperaturen achtgeben. © dpa/Volker Dornberger
Wenn der Nachwuchs wochenlang mit den Legosteinen spielt, ist auch hier mal eine Wäsche nötig, um Schmutz loszuwerden. Das lässt sich auch in der Spülmaschine erledigen. Stellen Sie allerdings die Temperaturen nicht zu hoch ein, damit sich der Kunststoff nicht verformt.
Wenn der Nachwuchs wochenlang mit den Legosteinen spielt, ist auch hier mal eine Wäsche nötig, um Schmutz loszuwerden. Das lässt sich auch in der Spülmaschine erledigen. Stellen Sie allerdings die Temperaturen nicht zu hoch ein, damit sich der Kunststoff nicht verformt. © dpa/Jens Kalaene
Im ersten Moment mag es eklig erscheinen, das Schuhwerk dort zu waschen, wo auch das Geschirr hineinkommt. Deshalb sollten Sie Flip Flops auch nicht zusammen mit Besteck & Co. in die Spülmaschine stellen. Befestigen Sie die Flip Flops, damit sie nicht umhergewirbelt werden und stellen Sie eine niedrigere Temperatur ein.
Im ersten Moment mag es eklig erscheinen, das Schuhwerk dort zu waschen, wo auch das Geschirr hineinkommt. Deshalb sollten Sie Flip Flops auch nicht zusammen mit Besteck & Co. in die Spülmaschine stellen. Befestigen Sie die Flip Flops, damit sie nicht umhergewirbelt werden und stellen Sie eine niedrigere Temperatur ein. © dpa/Stephanie Pilick
Metallfilter, wie zum Beispiel an der Dunstabzugshaube, brauchen hin und wieder auch eine Reinigung - also ab damit in die Spülmaschine. Allerdings sollte auch nichts anderes mit ins Gerät. Die Temperatur sollte um die 70 Grad betragen.
Metallfilter, wie zum Beispiel an der Dunstabzugshaube, brauchen hin und wieder auch eine Reinigung - also ab damit in die Spülmaschine. Allerdings sollte auch nichts anderes mit ins Gerät. Die Temperatur sollte um die 70 Grad betragen. © dpa/Oliver Berg
Haarbürsten und -kämme in die Spülmaschine? Auch das funktioniert, solange Sie es nur mit Plastikgegenständen machen. Holz und Naturborsten haben im Geschirrspüler nichts zu suchen. Befreien Sie die Bürsten außerdem vorher von den Haaren.
Haarbürsten und -kämme in die Spülmaschine? Auch das funktioniert, solange Sie es nur mit Plastikgegenständen machen. Holz und Naturborsten haben im Geschirrspüler nichts zu suchen. Befreien Sie die Bürsten außerdem vorher von den Haaren. © dpa/Susann Prautsch
Die Gartensaison ist vorbei und Gartenschere & Co. brauchen eine Generalüberholung? In der Spülmaschine bekommen sie diese. Gartengeräte können zusammen mit anderen Gegenständen wie Flip Flops oder Legosteinen gereinigt werden. Geschirr sollte nicht im gleichen Waschgang in der Spülmaschine sein.
Die Gartensaison ist vorbei und Gartenschere & Co. brauchen eine Generalüberholung? In der Spülmaschine bekommen sie diese. Gartengeräte können zusammen mit anderen Gegenständen wie Flip Flops oder Legosteinen gereinigt werden. Geschirr sollte nicht im gleichen Waschgang in der Spülmaschine sein. © dpa/Patrick Seeger

Kommentare