Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vorsicht, giftig: Lebensbaum nur mit Handschuhen pflanzen

Lebensbäume bilden ein Gift, das die Haut reizen kann. Beim Pflanzen sollten deshalb Handschuhe benutzt werden. Foto: Pflanzenfreude.de
+
Lebensbäume bilden ein Gift, das die Haut reizen kann. Beim Pflanzen sollten deshalb Handschuhe benutzt werden. Foto: Pflanzenfreude.de

Essen (dpa/tmn) - Beim Pflanzen eines Lebensbaums sind Handschuhe ein Muss. Die auch als Thuja bekannte Pflanze bildet nämlich ein giftiges Öl, das bei Berührung Hautirritationen hervorrufen kann.

Lebensbäume sind giftige Heckensträucher. Hobbygärtner sollten sie nur mit Handschuhen pflanzen. Kommen sie doch damit in Kontakt, sollten sie sich die Hände waschen. Darauf macht das Blumenbüro in Essen aufmerksam.

Grundsätzlich gilt die Thuja als sehr pflegeleicht. Sie bevorzugt Sonne, gedeiht aber auch im Halbschatten. In allen Böden fühlt sich die Pflanze wohl. Allerdings sollte die Erde kalkhaltig sein. Die ideale Pflanzzeit ist das Frühjahr. Ausreichend Platz braucht dem Blumenbüro zufolge das Wurzelwerk, unabhängig davon, ob die Thuja im Garten oder drinnen im Topf steht.

Kommentare