Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Manche mögen's heiß: Diese Pflanzen trotzen dem Sommer

Leuchtend rotblühender Oleander vor dem Berliner Dom. Und typische Pflanze des Sommers, die auch hier gut wächst. Foto: Hubert Link
+
Leuchtend rotblühender Oleander vor dem Berliner Dom. Und typische Pflanze des Sommers, die auch hier gut wächst.

Der Sommer naht. Für Hobbygärtner stellt sich nun die Frage, welche Pflanzen nun bevorzugt ins Freie sollten. Denn einige vertragen die Hitze besonders gut und damit sind nicht nur Kakteen gemeint.

Berlin - Etliche Pflanzen, die auch hier gut wachsen, stammen aus südlichen Gefilden und lieben die Sonne. Daher eignen sie sich besonders gut für die Sommermonate.

Manche Pflanzen kommen besonders gut mit Hitze klar und sind daher das Richtige für hochsommerliche Zeiten. Dazu zählen laut dem Bundesverband Einzelhandelsgärtner Königskerze (Verbascum) und Woll-Ziest (Stachys byzantina), Lavendel (Lavandula) und Blauraute (Perovskia abrotanoides) sowie mediterrane Kräuter. Außerdem empfehlen die Experten Hobbygärtnern für heiße Orte Geranien (Pelargonium), Kapkörbchen (Dimorphotheca und Osteospermum), Palmlilie (Yucca) und Oleander (Nerium oleander). Auch zahlreiche Ziergräser kommen gut durch trockene und heiße Zeiten.

dpa/tmn

Kommentare