Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Begrünung in luftiger Höhe

Louisianamoos braucht keine Erde

Louisianamoos braucht nur ausreichend Platz nach unten und kommt ohne Erde und Topf aus. Foto: Wilfried Overwater/Pflanzenfreude.de/dpa-tmn
+
Louisianamoos braucht nur ausreichend Platz nach unten und kommt ohne Erde und Topf aus. Foto: Wilfried Overwater/Pflanzenfreude.de/dpa-tmn

Sie begrünen hohe Wände und Regale: Damit sich Hängepflanzen wie das Louisianamoos voll entfalten können, benötigen sie genügend Platz nach unten. Was das Louisianamoos sonst noch braucht.

Essen (dpa/tmn) - In Räumen mit hohen Decken kommen Hängepflanzen wirkungsvoll zur Geltung. Besonders pflegeleicht ist Louisianamoos, auch Tillandsia usneoides genannt.

Damit die Zimmerpflanze gut gedeiht, braucht sie jedoch einen geeigneten Standort, erläutert das Blumenbüro. Direkte Sonne vertragen die Pflanzen nicht. Dennoch benötigt das Louisianamoos einen hellen Ort - und genügend Platz nach unten, damit die Pflanze frei herunterhängen kann. Bei der Pflege der hängenden Zimmerpflanze Louisianamoos müssen ein paar Dinge beachtet werden*, weiß 24garten.de*.

Die Stellfläche kann hingegen klein sein. Die Pflanzen kommen ohne Erde und ohne Topf aus. Denn das Louisianamoos ist eine Bromelienart - die Pflanze bildet also fast keine Wurzeln aus.

Das Louisianamoos muss man auch nicht gießen, denn Feuchtigkeit und Nährstoffe nimmt die Pflanze über ihr Grün auf. Es reicht also, sie zweimal pro Woche mit Wasser zu besprühen. *24garten.de ist Teil des ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare