Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kamelie bekommt Rückschnitt erst nach Blüte

Eiskristalle liegen auf den Blütenblättern einer Kamelie. Foto: Holger Hollemann
+
Eiskristalle liegen auf den Blütenblättern einer Kamelie. Foto: Holger Hollemann

Die Kamelie ist einer der wenigen Pflanzen, die im Winter blüht. Sie ist winterhart und kann sehr lange leben. Ein paar Dinge muss man aber beachten.

Bad Zwischenahn (dpa/tmn) - Kamelien können sehr alt werden. Sie wachsen zwar langsam, dafür aber ohne ein Ende, erklärt die Niedersächsische Gartenakademie. Nach der Blüte, die je nach Art und Sorte zwischen September und Mai erfolgt, kann der Hobbygärtner seine Pflanze jedoch zurückschneiden.

Allerdings raten die Experten nur dazu, wenn die Pflanzen wirklich zu groß geworden sind oder sie nicht dicht genug wachsen.

Kamelien sind war winterhart, doch müssen sie gegen kalte Ostwinde und zu große Temperaturunterschiede geschützt werden. Dazu kann etwa Laub dienen, das auf dem Boden liegt und verhindert, dass der Wind die Erde in der Tiefe durchfriert.

Kommentare