Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gärtner-Trick

So färben sich Hortensien blau

Blaue Hortensien sind keine Laune der Natur. Die Farbe erhalten Gärtner durch den richtigen pH-Wert des Bodens und bestimmte Spurenelemente.
+
Blaue Hortensien sind keine Laune der Natur. Die Farbe erhalten Gärtner durch den richtigen pH-Wert des Bodens und bestimmte Spurenelemente.

Blau statt rosa: So können Hobbygärtner die Farbe der Hortensie beeinflussen. Ausreichend Aluminium und der richtige pH-Wert des Boden sind für dieses Farbspiel entscheidend.

Bad Honnef - Blaue Hortensien gibt es eigentlich nicht. Sie sind ursprünglich rosa. Die Blütenfarbe entsteht nur, wenn der Boden bestimmte Bedingungen aufweist. Das bedeutet: Der Hobbygärtner kann die Blütenfarbe beeinflussen.

Wer blaue Hortensien möchte, der muss der Pflanze einen sauren Boden und bestimmte Spurenelemente bieten. Das erklärt der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau in Bad Honnef bei Bonn. Denn hat die Erde einen pH-Wert von 4,5, nehmen die Wurzeln der Hortensie Aluminium im Boden auf. Dieses aktiviert die blaue Blütenfarbe.

Wer die blaue Blütenfarbe erhalten oder eine rosafarbene Pflanze einfärben will, sollte daher die normale Gartenerde mit Rhododendronerde anreichern sowie einmal im Jahr dem Boden Aluminium zuführen. Eine rosafarbene Hortensie braucht den Informationen zufolge aber unter Umständen zwei Jahre, um blaue Blüten zu bilden. Bei weißen und roten Sorten haben diese Maßnahmen keine Wirkung.

dpa

Kommentare