Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gemüse anbauen

Brokkoli im Februar ernten: So wachsen die Röschen auch im Winter

Ein Brokkoliröschen samt Strunk an einer Brokkolipflanze. (Symbolbild)
+
Brokkoli gehört zur Familie der Kreuzblütler. (Symbolbild)

Im Winter frisches Gemüse aus dem eigenen Garten ernten, das klingt utopisch? Mit Brokkoli im Beet oder auf dem Balkon ist dies kein Problem.

München – Leckere, reife Brokkoliröschen bereits im Januar und Februar aus dem eigenen Garten ernten – das ist keine Seltenheit!
24garten.de zeigt, worauf Sie achten müssen, damit auch in den Wintermonaten ein reicher Ertrag möglich ist*.

Wie die Garten-Moni in einem aktuellen Video berichtet, so kann auch Frost den Brokkoli nicht vom Wachsen abhalten. Sogar die Blätter treiben laut der bekannten Garten-YouTuberin unbeirrt weiter, obwohl dieser Winter bisher alles andere als mild war. Denn auch wenn Brokkoli es sonnig und warm mag, heißt das nicht, dass er nicht auch mit Wintermonaten klarkommt. Das Gewächs aus der Familie der Kreuzblütler stellt geringe Ansprüche und ist somit auch für Anfängerinnen und Anfänger eine spannende Pflanze. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare