Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eiskalte Blumendekoration für den Weihnachtstisch

Auf Schalen oder Kerzenständern drapiert sind die mit Blüten gefüllten Eiskugeln nicht nur ein Hingucker. Auch das Tauwasser wird darin aufgefangen. Foto: Tollwasblumenmachen.de
+
Auf Schalen oder Kerzenständern drapiert sind die mit Blüten gefüllten Eiskugeln nicht nur ein Hingucker. Auch das Tauwasser wird darin aufgefangen. Foto: Tollwasblumenmachen.de

Sterne, Tannenzweige oder Engelsfiguren - das sind Klassiker auf dem Festtagstisch. Wer mit einer ungewönlichen Dekoration überraschen will, kann es als Alternative mit schicken selbst gemachten Eisblüten-Kugeln versuchen.

Essen (dpa/tmn) - Mit Eisblüten gefüllte Kugeln sind auf dem Weihnachtstisch ein Hingucker. Dafür braucht man zusammensteckbare, transparente Kugeln aus Kunststoff aus dem Bastelladen, in die mit einem Hand- oder Akkubohrer ein Loch zum späteren Einfüllen von Wasser gebohrt wird.

Dann kommen Blütenköpfe ohne Stiel, etwa Chrysanthemen, in die Kugelhälften. Danach werden die Hälften zusammengesteckt und mit Klebeband wasserdicht am Steckrand entlang verklebt, erklärt das Blumenbüro in Essen.

Anschließend füllt man mit einer Spritze destilliertes Wasser in die Kugeln ein, da dieses kalkfrei und klarer ist als Leitungswasser. Als nächstes werden die Kugeln für gut zehn Stunden ins Eisfach gegeben, bis sie tiefgefroren sind. Dann einfach die Formen abmachen und fertig sind die Eiskugeln.

Diese schmelzen im warmen Esszimmer langsam weg, so dass sich die Tischdekoration vor den Augen der Gäste nach und nach verändert. Das Wasser wird dabei zum Beispiel in kupferfarbenen flachen Schalen oder Kerzenständern aufgefangen.

Kommentare