Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dusche ohne Tür: Verbleibende Wand muss lang genug sein

Ein neues Raumgefühl ermöglichen moderne Duschen mit nur einer Wand als Spritzschutz. Auf Türen wird hier verzichtet.
+
Ein neues Raumgefühl ermöglichen moderne Duschen mit nur einer Wand als Spritzschutz. Auf Türen wird hier verzichtet.

Duschen ohne Türen sind nicht nur pflegeleicht, sondern sorgen im Badezimmer auch für ein modernes Ambiente. Damit die Sanitäreinrichtung jedoch richtig funktioniert, sollten die Wand-Maße stimmen.

Große, ausladende Duschen mit Wellnessköpfen sind ein Trend im Badezimmer. Immer öfter werden auch Varianten angeboten, die ohne eine Tür zum Raum hin offen sind und nur noch über einzelne Glaswände als Spritzschutz verfügen.

Die verbleibende Seite sollte allerdings mindestens 120 Zentimeter lang sein, rät die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft in Bonn. Bei so einer Dusche entweicht mehr Wasserdampf in die Raumluft, daher muss das Bad gut zu lüften sein.

Eine Alternative, die zumindest bei Nicht-Benutzung wie eine offene Dusche aussieht, sind Modelle, deren Türen ganz wegklappbar sind. Das sorgt gerade in kleinen Bädern optisch für mehr Raum und teils sogar für mehr Bewegungsfreiheit.

dpa

Kommentare