Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Shell macht trotz niedrigerer Ölpreise kräftig Gewinn

Shell konnte seinen bereinigten Gewinn um fast ein Drittel auf 5,8 Milliarden US-Dollar (4,6 Mrd Euro) steigern. Foto: Facundo Arrizabalaga
+
Shell konnte seinen bereinigten Gewinn um fast ein Drittel auf 5,8 Milliarden US-Dollar (4,6 Mrd Euro) steigern. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Trotz niedrigerer Ölpreise hat der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch Shell im dritten Quartal kräftig zugelegt.

Durch die Zuwächse bei der Gasförderung sowie bei der Weiterverarbeitung von Öl konnte Shell seinen bereinigten Gewinn um fast ein Drittel auf 5,8 Milliarden US-Dollar (4,6 Mrd Euro) steigern.

Dies war mehr als Analysten erwartet hatten. Schwankungen beim Ölpreis gehörten zum Geschäft, erklärte Shell-Chef Ben van Beurden am Donnerstag bei der Vorlage der Quartalszahlen. Der Konzern habe deshalb seine Ausgaben gedrosselt und den Verkauf von Geschäftsteilen beschleunigt.

Kommentare