Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Saisonal bedingt mehr Arbeitslose in Bayern

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im Januar um 51 860 auf mehr als 280 000 gestiegen. Dennoch ist die Januar-Quote so niedrig wie seit 20 Jahren nicht mehr.

Das teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Nürnberg mit. Die Zahlen seien allein auf die Witterungseinflüsse im Winter zurückzuführen. Im Vergleich zum Januar 2010 sank die Zahl der Arbeitslosen um 39 959.

Wie Behördenchef Ralf Holtzwart sagte, registrierte die Regionaldirektion den niedrigsten Arbeitslosenstand in einem Januar seit 20 Jahren. „Die Arbeitslosenquote bleibt mit 4,2 Prozent weiter auf Rekordniveau“, ergänzte er. Vor einem Jahr hatte die Quote noch bei 4,8 Prozent gelegen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare