Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltwirtschaftsforum

Merkel reist nach Davos - aber kein Treffen mit Trump

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Weltwirtschaftsforum in Davos teilnehmen. Foto: Bernd von Jutrczenka
+
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird am Weltwirtschaftsforum in Davos teilnehmen. Foto: Bernd von Jutrczenka

Davos (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nimmt in der kommenden Woche am Weltwirtschaftsforum in Davos teil, wird dort aber nicht auf US-Präsident Donald Trump treffen.

Die beiden sind an unterschiedlichen Tagen bei der weltweit wichtigsten wirtschaftspolitischen Konferenz in der Schweiz: Merkel nur am Mittwoch, Trump reist frühestens Donnerstag an und redet am Freitag.

Regierungssprecher Steffen Seibert kündigte die Merkel-Reise am Freitag an. Die Kanzlerin werde eine europapolitische Rede halten und voraussichtlich auch bilaterale Gespräche führen. Mit wem, sagte Seibert nicht. Am Mittwoch werden auch der französische Präsident Emmanuel Macron, der italienische Ministerpräsident Paolo Gentiloni, der brasilianische Präsident Michel Temer und der spanische König Felipe in dem Skiort erwartet. Der US-Präsident hatte seine Reise nach Davos in der vergangenen Woche überraschend angekündigt.

Kommentare