Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ifo-Geschäftsklimaindex

Deutsche Wirtschaft geht mit Stimmungsdämpfer in den Herbst

Der Präsident des ifo-Instituts, Clemens Fuest. Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als wichtigstes Konjunkturbarometer der deutschen Wirtschaft. Foto: Christina Sabrowsky
+
Der Präsident des ifo-Instituts, Clemens Fuest. Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als wichtigstes Konjunkturbarometer der deutschen Wirtschaft. Foto: Christina Sabrowsky

München (dpa) - Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September eingetrübt. Die vom Ifo-Institut befragten Unternehmen waren sowohl mit ihrer aktuellen Geschäftslage als auch mit dem Ausblick für die kommenden Monate weniger zufrieden als im August.

«Die neue Legislaturperiode startet trotzdem mit dem Rückenwind einer starken Konjunktur», erklärte Ifo-Präsident Clemens Fuest in München. Der wichtige Geschäftsklimaindex fiel zwar um 0,7 auf 115,2 Punkte, «liegt jedoch weiterhin deutlich über seinem langfristigen Mittelwert».

Die Industrieunternehmen zeigten sich auf hohem Niveau deutlich weniger zufrieden mit ihren Geschäften und auch nicht mehr so optimistisch. Dennoch planen sie ihre Produktion weiter auszuweiten.

Auch im Großhandel gab es einen Dämpfer. Im Einzelhandel dagegen stieg der Geschäftsklimaindex. «Die Einzelhändler wollen vermehrt die Preise erhöhen», sagte Fuest. Während vor allem der Verkauf von Bekleidung florierte, seien die Autohändler von Sorgen geplagt.

Weiter aufwärts geht es auf dem Bau: Das Geschäftsklima erreichte einen weiteren Rekordwert. Die Baufirmen waren mit ihrer Geschäftslage zufrieden und noch optimistischer für die Zukunft.

Der Ifo-Geschäftsklimaindex gilt als wichtigstes Konjunkturbarometer der deutschen Wirtschaft. Im September sank der Teilindex für die Geschäftslage von 124,7 auf 123,6 Punkte und jener für die Erwartungen von 107,8 auf 107,4 Punkte.

ifo-Geschäftsklimaindex - Zeitreihen

Kommentare