Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Fusion

Verschwindet die Marke E-Plus?

München - Telefónica Deutschland (O2) will einem Medienbericht zufolge im Fall der geplanten Übernahme von E-Plus nicht alle Marken des bisherigen Mobilfunk-Rivalen weiterführen.

Die Marke „E-Plus“ solle vom Markt verschwinden, die Marke „Base“ für Vertragskunden dagegen fortbestehen, meldete das Magazin „Focus“. Diskutiert werde auch, die Prepaid-Angebote zusammenzulegen. Ein Sprecher von Telefónica Deutschland sprach am Sonntag von Spekulationen, es seien noch keine Entscheidungen für die Zeit nach dem Zusammenschluss gefallen. „Wir befinden uns mitten im Freigabeverfahren mit der EU-Kommission.“ Die Behörde prüft zurzeit den Milliardendeal. Das neue Unternehmen wäre gemessen an der Kundenzahl der größte Mobilfunker in Deutschland.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare