Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Gewaltverbrechen im Chiemgau?

Junge Frau tot aus der Prien geborgen - Großeinsatz der Polizei läuft an

Junge Frau tot aus der Prien geborgen - Großeinsatz der Polizei läuft an

Bäcker rechnen mit steigenden Brotpreisen

+
Brot wird erneut teurer.

Berlin -Die Verbraucher müssen angesichts der steigenden Rohstoffkosten mit höheren Preisen in vielen Bereichen rechnen.

Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerk kündigte am Montag höhere Brotpreise an, da Getreide teurer geworden sei. Bereits zum Ende des vergangenen Jahres waren die Preise für Brot kräftig gestiegen und hatten im Dezember bei durchschnittlich 2,09 Euro je Kilogramm gelegen.

ls weitere Herausforderung für die Bäcker bezeichnete Verbandschef Peter Becker in Berlin den immer schärfer werdenden Wettbewerb mit den Lebensmittel-Discountern. “Steigen die Rohstoffpreise neben den anderen Kosten wie erwartet, so setzt dies besonders den kleinen und mittelständischen Unternehmen zu“, sagte Becker. Das deutsche Bäckerhandwerk setzte 2010 Verbandsangaben zufolge rund 13 Milliarden Euro um und blieb damit stabil. Die Branche umfasst rund 14.700 Betriebe mit gut 290.500 Beschäftigten.

Auch die Teppichindustrie schlägt Alarm. Der Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie teilte in Wuppertal mit, die dramatische Entwicklung der Preise für Rohstoffe auf Erdölbasis habe zu einem starken Anstieg der Produktionskosten geführt. Viele Hersteller sähen ihre Existenzen gefährdet. Eine Erhöhung der Teppichpreise sei daher aus Herstellersicht unumgänglich.

dapd

Kommentare