Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2012 nur 185 Neueröffnungen

Fast jeden Tag verschwindet eine Apotheke

+
In einer Apotheke in Baden-Baden ist ein Apothekenlogo an einer Glastür angebracht

Berlin - Apotheken-Sterben in Deutschland: Allein im vergangenen Jahr mussten 480 Apotheken schließen. Einige Bundesländer sind vom Rückgang der Filialen überdurchschnittlich stark betroffen.

Fast täglich verschwindet in Deutschland eine Apotheke. Die Zahl sank im vergangenen Jahr um 295 auf 20.934 Haupt- und Filialapotheken, wie der Branchendienst „Apotheke Adhoc“ am Donnerstag unter Berufung auf eine Umfrage unter den Apothekerkammern mitteilte. Insgesamt mussten 2012 mehr als 480 Apotheken schließen, dem standen nur rund 185 Neueröffnungen gegenüber. Regional war die Entwicklung unterschiedlich: In Bremen war der Rückgang prozentual am stärksten, auch in Nordrhein-Westfalen, dem Saarland, in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz gab es einen überdurchschnittlich starken Rückgang.

dpa

Kommentare