Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Arbeitslosenquote sinkt auf 3,1 Prozent

Altötting/Mühldorf - Der Arbeitsmarkt zeigt sich in der Region sehr dynamisch und führt zu weiter sinkenden Arbeitslosenzahlen. Nur ältere Arbeitslose bereiten Sorgen:

Der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Pfarrkirchen Die Zahl der Arbeitslosen im Bezirk der Agentur für Arbeit Pfarrkirchen, der die Landkreise Rottal-Inn, Altötting und Mühldorf umfasst, ist nochmals gesunken. Im Mai waren 5.577 Menschen arbeitslos, das sind 447 Personen (sieben Prozent) weniger als im April.

Gegenüber dem Mai 2011 ist die Arbeitslosigkeit ebenfalls um sieben Prozent (388 Personen) zurückgegangen. 2.445 Personen (Vormonat: 2.774) wurden im Mai von der Agentur für Arbeit betreut, 3.132 (Vormonat: 3.250) Menschen von den Jobcentern. Die Arbeitslosenquote lag mit 3,1 Prozent um 0,3 Prozentpunkte niedriger als im April; im Mai 2011 betrug sie 3,3 Prozent.

„Wir haben eine erfreulich niedrige Arbeitslosenquote von 3,1 Prozent. Die konjunkturelle Lage ist weiterhin gut, die Beschäftigung hoch“, kommentiert Jutta Müller, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Pfarrkirchen, die neuen Arbeitsmarktzahlen.

Ältere Arbeitslose: Appell an Arbeitgeber

Die Zahl der Arbeitslosen, die 50 Jahre und älter sind, ist zurückgegangen. 1.954 Äl-tere waren im Mai arbeitslos gemeldet, dies entspricht einem Abbau von sechs Pro-zent im Vergleich zum Vormonat (-126 Personen). Gegenüber Mai 2011 ist die Ar-beitslosigkeit Älterer um 161 Personen (acht Prozent) gesunken. Die Älteren stellen jedoch weiterhin einen hohen Anteil (35 Prozent) an der Gesamtarbeitslosigkeit. „Es muss nach wie vor alles daran gesetzt werden, auch ältere Arbeitnehmer in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Hier gilt unser Appell nicht zuletzt den Arbeitgebern“, betont Jutta Müller.

Landkreis Altötting

Auch im Landkreis Altötting ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai gesunken. 1.802 Menschen waren arbeitslos gemeldet, dies sind 240 Personen (zwölf Prozent) we-niger als im Vormonat. Gegenüber dem Mai 2011 ist die Arbeitslosigkeit um 102 Personen (fünf Prozent) zurückgegangen. Die Arbeitslosenquote beträgt 3,1 Prozent und ist damit um 0,4 Punkte niedriger als im April; im Mai 2011 lag die Quote bei 3,2 Prozent. 815 Arbeitslose (Vormonat: 984) waren bei der Agentur für Arbeit gemeldet, 987 (Vormonat: 1.058) beim Jobcenter. Die Bewegung auf dem Arbeitsmarkt war groß. die Zu- und Abgangszahlen des Be-richtsmonats verdeutlichen die Dynamik: 538 Personen meldeten sich arbeitslos, dies sind 7 Personen (ein Prozent) mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig konnten 774 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 57 Personen (acht Prozent) mehr als im Mai 2011.

Landkreis Mühldorf

Im Landkreis Mühldorf ist die Arbeitslosigkeit im Mai ebenfalls zurückgegangen. Mit 1.969 Arbeitslosen waren gegenüber dem Vormonat 58 Personen (drei Prozent) weniger registriert. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 3,4 Prozent (Vormonat: 3,5 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr ist ein Rückgang der Arbeitslosigkeit um 211 Personen (zehn Prozent) zu verzeichnen, damals betrug die Arbeitslosenquote noch 3,7 Prozent. Der Kundenkreis der Agentur für Arbeit zählte 749 Personen (Vormonat: 821), das Jobcenter Mühldorf betreute 1.220 arbeitslose Menschen (Vormonat: 1.206). Die Bewegung auf dem Arbeitsmarkt war groß, die Zu- und Abgangszahlen des Be-richtsmonats verdeutlichen die Dynamik: 609 Personen meldeten sich arbeitslos, dies sind 47 Personen (acht Prozent) mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig konnten 666 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden, 37 Personen (fünf Prozent) weniger als im Mai 2011.

Pressemitteilung Agentur für Arbeit Pfarrkirchen

Kommentare