Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sattes Plus in Wintersaison

Alltours rechnet in diesem Jahr mit kräftigem Wachstum

Für das laufende Jahr rechnet Alltours mit einer Steigerung der Gästezahl um drei Prozent und einem Umsatzplus von fünf Prozent. Foto: Matthias Balk
+
Für das laufende Jahr rechnet Alltours mit einer Steigerung der Gästezahl um drei Prozent und einem Umsatzplus von fünf Prozent. Foto: Matthias Balk

Düsseldorf (dpa) - Der Reiseveranstalter Alltours rechnet im laufenden Geschäftsjahr mit einem kräftigen Wachstum. «Die laufende Wintersaison übertrifft alle Erwartungen und auch für den kommenden Sommer liegen die Buchungen derzeit weit über Plan», teilte das Unternehmen in Düsseldorf mit.

Im Ende Oktober abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/2017 steigerte die Alltours-Gruppe den Vorsteuergewinn nach eigenen Angaben um 12,7 Prozent auf rund 63 Millionen Euro. Die Reiseveranstalter Alltours und Byebye erhöhten ihren Umsatz um 4,5 Prozent auf knapp 1,4 Milliarden Euro. Die Zahl der Gäste stieg um zwei Prozent auf 1,66 Millionen. Für das laufende Jahr rechnet der Konzern bei Alltours und Byebye mit einer weiteren Steigerung der Gästezahl um drei Prozent und einem Umsatzplus von fünf Prozent.

Besonders gefragt als Reiseziele seien weiterhin Spanien und Griechenland, hieß es vom Konzern. Doch auch die Türkei erlebe als Urlaubsland ein Comeback. Hier verzeichne die Gruppe für die kommende Sommersaison zweistellige Buchungszuwächse gegenüber dem Vorjahr. Auch Ägypten und Tunesien würden wieder stärker nachgefragt.

Mitteilung

Kommentare