Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bestellung aus China

Airbus zieht Milliardenauftrag an Land

+
A320-Endmontagehalle im Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder.

Paris - Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat einen neuen Milliarden-Auftrag an Land gezogen: Die chinesische Fluggesellschaft China Southern  bestellte 80 Mittelstrecken-Flugzeuge vom Typ A320, wie es in Airbus-Kreisen hieß.

Der Listenpreis für die Maschinen liegt bei 7,9 Milliarden Dollar (rund 5,8 Milliarden Euro), bei solchen Geschäften sind aber teils hohe Rabatte üblich.

Die Vereinbarung sieht den Angaben zufolge den Kauf von 30 A320 in ihrer aktuellen Version sowie von 50 A320Neo vor, die mit neuen Motoren ausgestattet sind und weniger Treibstoff verbrauchen. Erst Ende Februar hatte die chinesische Fluggesellschaft China Eastern Airlines 70 Mittelstreckenflieger vom Typ A320Neo bei Airbus bestellt. Im März folgte die Bestellung von 70 Flugzeugen - Mittel- und Langstreckenmaschinen - aus China.

Der A320 sowie der A320Neo sind die Zugpferde von Airbus. Das im südfranzösischen Toulouse ansässige Unternehmen hatte im vergangenen Jahr einen neuen Auftragsrekord bei seinen zivilen Flugzeugen verbuchen können. Mit 1503 Bestellungen hatte das Unternehmen seinen US-Konkurrenten Boeing klar abgehängt.

AFP

Kommentare