Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutscher Sieg überschattet

Mixed-Wettbewerb: US-Springer schwer verletzt

+
Stürzte im Mixed-Wettbewerb: US-Springer Nicholas Alexander.

Falun - Er stürzte, verdrehte sich das Knie und musste auf einem Schlitten aus dem Stadion gebracht werden. Der US-Skispringer Nicholas Alexander hat sich im Mixed-Wettbewerb der WM offenbar schwer verletzt.

Skispringer Nicholas Alexander hat sich bei einem Sturz im Mixed-Wettbewerb der WM offenbar schwerer verletzt. Der Amerikaner kam nach der Landung zu Fall, verdrehte sich das Knie und wurde auf einem Schlitten aus dem Stadion gebracht. Erst bei der Vierschanzentournee war Alexanders Teamkollege Nicholas Farrell schwer gestürzt und liegt seither im Krankenhaus.

Für die deutschen Skispringer ging der Mixed-Wettbewerb glücklicher aus: Das DSV-Quartett mit Einzel-Weltmeisterin Carina Vogt, Richard Freitag, Katharina Althaus und dem WM-Zweiten Severin Freund holte sich die Goldmedaille.

SID