Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Horror-Sturz

Unglaublich: Morgenstern im Olympia-Kader

+
Thomas Morgenstern

Wien - Erst vor wenigen Wochen schockte der schwere Sturz von Thomas Morgenstern die Skisprung-Welt. Nun gibt es erstaunliche Nachrichten: Der Österreicher steht im Olympiakader.

Skispringer Thomas Morgenstern steht wenige Wochen nach seinem schweren Sturz im Aufgebot des Österreichischen Olympischen Comites (ÖOC) für die Winterspiele in Sotschi (7. bis 23. Februar). Insgesamt umfasst die größte Winter-Delegation der österreichischen Geschichte 130 Athleten, darunter 41 Frauen. Morgenstern hatte Anfang Januar eine Schädelverletzung und eine Lungenquetschung erlitten, anschließend lag er vier Tage auf der Intensivstation.

Fahnenträger der Delegation ist Skifahrer Benjamin Raich, der zum vierten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen wird und in Turin 2006 zwei Goldmedaillen gewann. Raich setzte sich gegen Skispringerin Daniela Iraschko-Stolz und Morgenstern durch, der so weit wie möglich seine Ruhe haben soll.

Schwerer Sturz von Skispringer Morgenstern - Bilder

Schwerer Sturz von Skispringer Morgenstern - Bilder

Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das  Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das  Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das  Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das  Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das  Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das  Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa
Skispringer Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Der Österreicher verlor im Training für das Skifliegen auf dem Kulm/Österreich in der Luft das  Gleichgewicht und schlug mit Rücken und Kopf hart auf dem Boden auf. Der 27-Jährige war kurzzeitig bewusstlos, wenig später aber wieder ansprechbar. Der dreimalige Olympiasieger wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. © dpa

Andrea Fischbacher, Super-G-Gewinnerin von Vancouver 2010, fehlt ebenso im Kader der Österreicher wie Skispringer Wolfgang Loitzl, der bei den Winterspielen 2010 in Vancouver im Team Gold holte.

SID

Kommentare