Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Teamevent am Sonntag

Ski alpin bei Olympia: Deutsche Mannschaft rast zur Medaille

Das deutsche Mixed-Team jubelt über die Medaille.
+
Das deutsche Mixed-Team jubelt über die Medaille.

Zum Abschluss der Events im Ski alpin bei Olympia 2022 fand am Sonntag das Mixed im Parallelriesenslalom statt. Das deutsche Team sicherte sich die Silbermedaille, Österreich ist Olympiasieger.

Peking/Yanqing - Am letzten Tag bei Olympia 2022 fand das Teamevent im Ski alpin statt. Die deutsche Mannschaft belohnte sich nach einer starken Leistung mit der Silbermedaille und verlor das Finale gegen Österreich nur knapp.

Deutschland hat endlich eine Medaille im Ski alpin. Im Team-Mixed holten sich Lena Dürr, Emma Aicher, Linus Straßer, Julian Rauchfuß, Alexander Schmid und Ersatzfahrerin Kira Weidle die Silbermedaille.

In einem spannenden Wettkampf setzte sich das deutsche Quartett zunächst gegen Schweden im Achtelfinale durch. Im Viertelfinale wartete die favorisierte Schweiz. Dank herausragender Läufe von Dürr und Schmid zog Deutschland ins Halbfinale ein.

Ski alpin: DSV-Quartett schlägt USA, Shiffrin bleibt ohne Medaille

Dort wartete die USA mit Mikaela Shiffrin. 3:1 lautete das Ergebnis, die DSV-Athleten standen im Finale und trafen dort auf Österreich. Nach vier Läufen stand es 2:2, die zwei besten Zeiten wurden dann addiert. In Summe waren Katharina Liensberger, Katharina Truppe, Johannes Strolz und Stefan Brennsteiner schneller und holten Gold.

Deutschland konnte sich über Silber freuen. Damit enden die Wettkämpfe für die deutschen Alpinen versöhnlich. Nach zwei vierten Plätzen von Dürr und Weidle gab es am letzten Tag dann doch noch die ersehnte Medaille. Bronze ging an Norwegen, Shiffrin und ihr Team bleiben erneut ohne Medaille.

Ursprünglich sollte der Wettkampf am Samstag ausgetragen werden. Starker Wind führte zunächst zu einer Verschiebung, dann wurde das Rennen im Parallel-Riesenslalom auf Sonntag verschoben. Auch am Sonntag spielte der Wind eine Rolle, dennoch war es ein fairer Mixed-Wettbewerb im Team. Das deutsche Team wird zeitnah aus China abreisen, schon am kommenden Wochenende stehen im Weltcup die nächsten Rennen auf dem Programm.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf