Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nicht zu schlagen

Frenzel holt Triple-Sieg in Seefeld

Eric Frenzel
+
Eric Frenzel.

Seefeld in Tirol - Kombinierer Eric Frenzel hat wie im Vorjahr auf der Mini-Tour im österreichischen Seefeld triumphiert.

Nach seinen Siegen am Freitag und Samstag setzte sich der Olympiasieger aus Oberwiesenthal auch am Schlusstag des „Nordic Combined Triple“ in beeindruckender Manier durch und feierte vor dem souveränen Sprungsieger Haavard Klemetsen (9,9 Sekunden zurück) und dem Japaner Akito Watabe (+20,5) seinen fünften Saisonsieg.

Im ungewohnt langen Langlauf musste der als Dritter gestartete Frenzel 1:33 Minuten Rückstand auf den überlegenen Sprungsieger Haavard Klemetsen (Norwegen) wettmachen, hatte den laufschwächeren Skandinavier aber nach zwei Dritteln der Distanz gestellt und konnte sich auf der Zielgeraden sogar noch die deutsche Flagge greifen.

Frenzel baute mit seinem insgesamt 21. Weltcup-Sieg auch die am Samstag übernommene Führung im Gesamtweltcup aus, kassierte für den Triple-Sieg 20.000 Euro sowie 200 Weltcup-Punkte und kam damit dem dritten Gewinn der Kristallkugel in Serie ein großes Stück näher. Johannes Rydzek (Oberstdorf) überzeugte am Sonntag mit Platz vier, Fabian Rießle (Breitnau), bis Samstag Weltcup-Spitzenreiter, wurde Sechster.

Der 26-Jährige hatte schon im vergangenen Winter alle drei Etappen in Seefeld gewonnen. Beim Triple werden an drei Tagen ein „Sprint“ (ein Sprungdurchgang/5 km Skilanglauf), ein Rennen über die gewohnte Weltcup-Distanz (1/10) und der abschließende „Marathon“ (2/15) ausgetragen.

sid

Kommentare