Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weltcup in Ruhpolding

Biathleten sichern sich sechsten Olympia-Quotenplatz

Biathlon-Staffel
+
Die DSV-Staffel lief in Ruhpolding auf Rang zwei.

Die deutschen Biathleten haben sich den sechsten Quotenplatz für die Olympischen Winterspiele in Peking gesichert.

Ruhpolding - Durch Rang zwei mit der Staffel beim Weltcup in Ruhpolding sowie das starke Sprintergebnis mit Benedikt Doll als Zweitem und Erik Lesser auf Platz sechs sicherten sich die Schützlinge von Bundestrainer Mark Kirchner im Teamranking die entscheidenden Punkte.

Somit können sechs Skijäger nach China fliegen. Startplätze gibt es aber nur vier. Doch angesichts der Corona-Problematik hat man so mehr Flexibilität. Bisher haben aus dem Kirchner-Team nur Lesser, Doll, Roman Rees, Johannes Kühn und Philipp Nawrath die verbandsinterne Norm erfüllt.

Derweil können nur fünf deutsche Damen aufgrund der bisherigen Saisonleistungen in die Olympia-Stadt reisen. Erfüllt haben die Norm in Franziska Preuß, Denise Herrmann, Vanessa Hinz und Vanessa Voigt bisher vier Sportlerinnen. dpa