Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Beim Schlussspurt geschlagen

Biathlon: Schempp bei Sieg des Norwegers Bö Vierter

Biathlon-Weltcup
+
Simon Schempp beim Schießen.

Simon Schempp (Uhingen) hat beim Weltcup in Hochfilzen seinen ersten Podestplatz der Saison um fünf Zehntelsekunden verpasst.

Der 29-Jährige landete in der Verfolgung über 12,5 km nach vier Schießfehlern auf dem vierten Rang - im Zielsprint musste er sich dem letztlich drittplatzierten Franzosen Martin Fourcade (5 Schießfehler) geschlagen geben.

Der Sieg ging an den Norweger Johannes Thingnes Bö (3), der schon im Sprint triumphiert hatte. Bö holte sich seinen 16. Einzelsieg vor dem Slowenen Jakov Fak (+58,8 Sekunden/1). Fourcade lag im Ziel 1:10,0 Minuten hinter Bö.

Peiffer und Lesser unter den Top 30

Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld/4) und Erik Lesser (Frankenhain/6) büßten im Stehendanschlag alle Chancen ein und belegten die Ränge 13 und 15. Benedikt Doll (Breitnau/4) lief vom 47. auf den 27. Rang nach vorne, Philipp Nawrath (Nesselwang/4) wurde 29. Johannes Kühn (Reit im Winkl/7) musste sich mit dem 41. Rang zufriedengeben.

Beim zweiten Weltcup im olympischen Winter stehen am Sonntag (ARD und Eurosport) noch die Staffelrennen der Männer (11.30 Uhr) und Frauen (14.10 Uhr) auf dem Programm. Der nächste Weltcup findet vom 14. bis 17. Dezember in Annecy (Frankreich) statt.

SID