Kosmische Strahlen - Weitgereiste Teilchen

+
Der Theatervortrag des Physik-Nobelpreisträgers

Rosenheim - Für einen außergewöhnlichen Theatervortrag werden einige Wissenschaftler in die Rolle eines Physiknobelpreisträgers schlüpfen. Der Besucher erfährt dabei Wissenswertes über Strahlen.

Ein Physik-Nobelpreisträger zu Gast an der Hochschule Rosenheim – das gab es bis jetzt noch nie. Für einen astronomischen Abend der Sternwarte Rosenheim schlüpfen Mag. Klaus Reitberger M. Sc. vom Institut für Astro- und Teilchenphysik der Universität Innsbruck und Kollegen in die Rolle des Physik-Nobelpreisträgers und Entdeckers der kosmischen Strahlung, Victor Franz Hess, und seiner Weggefährten. Der Theatervortrag am Donnerstag, 17. Januar um 19 Uhr (Raum B 0.23 der Hochschule Rosenheim) steht im Zeichen der kosmischen Strahlung, seinem Entdecker und dem heutigen Forschungsstand. Gezeigt wird eine außergewöhnliche Verknüpfung eines astronomischen Theaterstücks mit anschließendem populärwissenschaftlichem Vortrag.

Die Zuhörer und Zuschauer erwartet eine ganz besondere Herangehensweise an ein astronomisches Thema: Sie werden zurückversetzt in die Jahre 1910 – 1940 und können die Erfolge, Höhepunkte, Rückschläge und Niederlagen des Physikers Victor F. Hess hautnah mitverfolgen, z. B. wie er nach Jahren der Vorbereitung eine riskante Ballonfahrt auf über 5000 Meter Höhe wagt, um dort eine Antwort auf ein Rätsel zu finden, das ihn schon lange beschäftigt: eine bisher unbekannte, merkwürdige Strahlung aus dem Weltraum.

Im anschließenden Vortrag „Astroteilchenphysik heute. Das Vermächtnis des Victor F. Hess" berichtet Reitberger über die Geschichte der Astroteilchenphysik, wichtigste Erkenntnisse und Errungenschaften auf diesem Gebiet und den heutigen Stand der Forschung. Auch 100 Jahre nach der Entdeckung der kosmischen Strahlen ist das Wissen über deren Natur und Herkunft immer noch sehr lückenhaft. Anhand seines eigenen Forschungsschwerpunktes gibt Klaus Reitberger zudem einen Einblick in das Forscherleben der Astroteilchenphysiker von heute.

Pressemitteilung Fachhochschule Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Wissen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser