Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Blinder Passagier

Zwölfjähriger fliegt ohne Ticket nach Spanien

Brüssel - Einen blinden Passagier hat man im spanischen Malaga ausfindig gemacht. Ein zwölfjähriger Junge hat sich ohne Ticket von Brüssel aus nach Spanien geschmuggelt.

Ein Zwölfjähriger hat sich auf einen Flug aus dem belgischen Brüssel ins spanische Malaga geschmuggelt. Das berichtete die Zeitung „Sudpresse“. Die Fluggesellschaft Jetairfly bestätigte den Vorfall am Samstag. Der Junge war demnach am Freitagmorgen ohne Ausweis und Bordkarte in die Mittelmeerstadt Malaga geflogen. Die Fluggesellschaft überprüft nun die Sicherheitsvorkehrungen, zudem läuft eine juristische Untersuchung.

„Es hat irgendwo ein Problem gegeben“, sagte Jetairfly-Sprecherin Florence Bruyère der Nachrichtenagentur dpa. Der Junge schaffte es laut Mitteilung des Unternehmens sowohl durch die Sicherheitskontrolle des Brüsseler Flughafens als auch durch die Bordkontrolle vor dem Zugang zum Flugzeug. Dort hätte er eigentlich seine Bordkarte zur elektronischen Kontrolle vorzeigen müssen.

Jetairfly hat nach eigenen Angaben die Suspendierung der Mitarbeiter gefordert, die zum fraglichen Zeitpunkt im Dienst waren. Es handele sich um einen externen Dienstleister, erklärte die Sprecherin.

Einem spanischen Polizisten war der Junge mit dem Ranzen am Freitagmorgen am Flughafen von Malaga aufgefallen, schrieb „Sudpresse“. Der Beamte brachte den Ausreißer zum belgischen Konsulat.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © DPA
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa
lustige Funksprüche zwischen Cockpit und Tower © Dpa

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare