Zwillinge an 3 Tagen und 2 Orten geboren

England - Ihre Überlebenschance lag bei eins zu einer Million: Nach 50 Stunden Horrorgeburt retteten Ärzte drei Leben gleichzeitig, die Zwillinge der Mutter trennen nun 2 Tage und eine Grafschaftsgrenze.

Über Seth und Preston Campbell jubelt die ganze Insel: Die englischen Zwillingsbrüder haben - zusammen mit ihrer Mutter - nicht nur eine ganze Reihe von schrecklichen Geburtskomplikationen überlebt, sie haben es auch geschafft, innerhalb des über 50-stündigen Entbindungs-Marathons in zwei unterschiedlichen Grafschaften das Licht der Welt zu erblicken.

Das unfassbare Drama nahm in Camberley, Surrey, seinen Lauf: Die 27-jährige Donna Campbell wird ins "Frimley Park"-Krankenhaus eingeliefert, Sohnemann Seth kommt nach 28 Wochen Schwangerschaft zur Welt. Doch der Säugling atmet nicht, außerdem werden an ihm eine lebensbedrohliche Darminfektion, ein Herzfehler sowie eine Blutvergiftung festgestellt. Sofort bringt ein Rettungswagen Seth in das 65 Kilometer entfernte "St. Mary's"-Krankenhaus im Zentrum Londons, die Spezialisten dort kämpfen nun um das Leben des kleinen Kerlchens.

Währenddessen bahnt sich das nächste Problem an: Sein Bruder Preston befindet sich nach wie vor im Bauch der Mutter, und zwar "in einer separaten Fruchtblase", wie die Ärzte feststellen. Donnas zweiter Sohn lässt sich viel Zeit. Zusammen mit ihrem ungeborenen Jungen wird die junge Frau ihrem Erstgeborenen nach London hinterhertransportiert, wo sie am nächsten Abend - der mittlerweile dritte Tag der Horrorgeburt - ihren Preston entbindet.

Dem zweiten Baby geht es gut, doch nun müssen Vater James und die Ärzte um das Leben von Donna bangen: Ein Herzstillstand, verursacht durch eine Infektion aus Prestons Fruchtwasser, bedroht die frischgebackene Mama. Das Klinikpersonal gibt alles - und schafft das Unglaubliche. Donna überlebt.

Nach 10 Wochen Krankenhausaufenthalt sind alle drei Patienten wieder wohlauf und können entlassen werden. Zu Hause in Bracknell, Berks, kann die junge Familie ihr Glück immer noch nicht fassen. Der 26-jährige James aber weiß nun, welch großes Geschenk ihm und seiner Familie vom Leben gewährt wurde - er hat um die Hand seiner Donna angehalten.

[afo]

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser