Über 150 Tote nach Zyklon in Asien

+
Viele Menschen sind nach dem Unwetter obdachlos.

Kalkutta - Nach dem Durchzug des Zyklons “Aila“ im Osten Indiens und in Bangladesch hat sich die Zahl der Toten auf 159 erhöht.

Die Behörden in Westbengalen sprachen am Mittwoch von mindestens 68 bestätigten Todesfällen, die Regierung in Bangladesch von 91.

Nach dem Abflauen des Sturms wurden die Katastrophengebiete weiter von schweren Regenfällen heimgesucht, die Erdrutsche auslösten und die Rettungsarbeiten erschwerten. Zehntausende Menschen wurden evakuiert.

ap

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser