Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mysteriöser Vorfall in Tirol

Wanderer (74) kommt mit blutverschmiertem Gesicht und ohne Erinnerung heim - was ist passiert?

Die Polizei in Tirol ermittelt derzeit zu einem rätselhaften Vorfall, der sich am 25. Januar gegen 10 Uhr in Jenbach ereignete.

Tirol - Es liest sich wie das Drehbuch eines Krimis: Ein Mann kommt mit blutverschmiertem Gesicht und ohne Erinnerung an das Geschehene nach Hause.

Blutverschmiert und ohne Erinnerung von Wanderung zurückgekehrt

Ein 74-jähriger Österreicher war auf einer Wanderung im Bereich der Rodelhütte Jenbach/St. Margarethen. Gegen 10 Uhr kam er nach Hause zurück - blutverschmiert. Seinen entsetzten Angehörigen erzählte er, dass er keine Erinnerung mehr habe - außer dass die Fahrertüre eines Lkws aufgegangen sei. Zuletzt war er offenbar im Gemeindegebiet von Jenbach unterwegs. Ab dem „Kreisverkehr Jenbach/Ausfahrt A12/Innstraße“ habe er keine Erinnerung mehr, wie die Polizei Tirol berichtet.

Schwiegertochter bringt Mann ins Krankenhaus

Seine Schwiegertochter brachte den Mann in das Krankenhaus nach Schwaz, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Ärzte stellten dort Verletzungen im Bereich des Gesichtes, des linken Knies und am rechten Handrücken fest. Hinweise auf einen Unfall mit einem Fahrzeug gab es aber nicht.

Unfall mit Lkw oder Eigensturz?

Wegen der Erinnerungslücken des Mannes kann die Polizei aber einen Zusammenhang mit einem Lkw nicht komplett ausschließen, womöglich ist der Mann auch ohne Fremdeinwirkung gestürzt.

Polizei bittet um Hinweise

Personen, die den blutverschmierten Mann am 25. Januar gegen 10 Uhr im Bereich des Kreisverkehrs Jenbach/Ausfahrt A12/Innstraße wahrgenommen haben oder sonst zweckdienliche Hinweise zum Sachverhalt machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Jenbach in Tirol in Verbindung zu setzen.

bcs mit Material der Polizei Tirol

Rubriklistenbild: © Hendrik Schmidt / dpa

Kommentare