Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vier deutsche Journalisten in Südafrika verunglückt

Johannesburg - Bei einem schweren Unfall sind in Südafrika vier deutsche Sportjournalisten auf dem Weg zu einem Halbfinalspiel des Confederations Cup verunglückt.

Nach Angaben der deutschen Botschaft in Pretoria ereignete sich das Unglück aus noch unbekannter Ursache am frühen Mittwochnachmittag nahe der Stadt Bloemfontein. Einige der Opfer seien schwer verletzt, erklärte die Botschaft. Alle vier Berichterstatter befänden sich in einer Klinik.

Die Journalisten waren auf dem Weg von Johannesburg nach Bloemfontein, wo am Mittwochabend das Halbfinale zwischen Spanien und den USA stattfand. Alle vier wollten von diesem Spiel berichten, erklärte die Botschaft ohne Angaben von Namen. Der Confederations Cup ist die Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Südafrika.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare