Überfall auf Kiosk kurz nach der Grenze

+
Der überfallene Kiosk.

Kuchl - In Kuchl kurz nach der deutsch-österreichischen Grenze ist am späten Mittwochnachmittag ein Kiosk überfallen worden. Der Täter ist flüchtig.

Am späten Mittwochnachmittag um kurz nach 17 Uhr überfiel ein bislang Unbekannter einen Kiosk in Kuchl im Tennengau. Der Mann bedrohte laut salzburg24.at eine Angestellte mit einer Waffe und forderte die Herausgabe von Geld mit den Worten "Geld her!". Die Frau händigte ihm einen geringen Geldbetrag aus. Auf die Forderung "mehr Geld her!" konnte sie dem Täter nur antworten, dass nicht mehr da sei. Danach flüchtete er mit dem geringen Geldbetrag.

Wie salzburg24 berichtet, wurde der Geschäftsbetrieb vorerst normal aufrecht erhalten und die Polizei erst gegen 17.35 uhr verständigt. Die gab dann laut Aktivnews dann sofort eine Großfahndung aus. Die Kriminalpolizei untersuchte den Kios auf Spuren.

Der Täter ist weiterhin auf der Flucht und wird folgendermaßen beschrieben:

Mann, ca. 20-25 Jahre alt, etwa 170 cm groß, schlanke Statur, bekleidet mit einer schwarzen Hose, schwarzen Jacke, schwarzen Wollmütze. Er hatte ein blau-gemustertes Tuch über Mund und Nase gezogen. Bewaffnet war der Mann mit einer grau-silbernen Schusswaffe, ca. 15 cm lang.

df

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser