Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unglück

Tödlicher Arbeitsunfall bei Achterbahn im Wiener Prater

Wiener Prater
+
Im Wiener Prater ist eine 31-jährige Frau tödlich verunglückt.

Tragisches Unglück im Wiener Prater: Ein heranfahrender Waggon hat eine Frau erfasst. Jede Hilfe kam zu spät.

Wien - Im Wiener Prater ist eine Mitarbeiterin einer Achterbahn tödlich verunglückt. Wie die Polizei berichtete, unterquerte die Frau die Schienen des Fahrgeschäfts und wurde dabei von einem heranfahrenden Waggon erfasst. Trotz Erster Hilfe starb sie noch an der Unfallstelle.

Nach Angaben des Betreibers der Achterbahn, die mit ihren fünf Loopings und 1250 Metern Streckenlänge als größte transportable Achterbahn der Welt gilt, hat sich die 31-Jährige in einem abgesperrten Bereich aufgehalten, zu dem sie eigentlich keinen Zutritt hatte.

Der deutsche Betreiber sowie der Wiener Praterverband zeigten sich schockiert über den Vorfall vom Dienstagabend. Die Achterbahn war 1989 auf dem Münchner Oktoberfest erstmals in Betrieb gegangen. dpa

Kommentare