Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

150 Menschen an Bord

Tankdeckel undicht: Aeroflot-Flug muss zwischenlanden

An Bord des A320 waren 150 Menschen. Foto: Srdjan Suki/Archiv
+
An Bord des A320 waren 150 Menschen.

Moskau - Ein Routineflug der russischen Fluglinie Aeroflot: Von Moskau geht es nach Hannover. Nur einem aufmerksamen Passagier fällt etwas auf.

Wegen eines schlecht verschlossenen Tankdeckels hat eine Aeroflot-Maschine auf dem Flug von Moskau nach Hannover eine ungeplante Zwischenlandung in Kaliningrad eingelegt. Der Airbus A320 mit 150 Menschen an Bord sei sicher in der russischen Ostsee-Exklave gelandet, meldete die Agentur Interfax.

Nach dem Start sei einem Passagier aufgefallen, dass an einem Tankdeckel eine Flüssigkeit austrete, sagte ein Mitarbeiter der örtlichen Flugsicherung. Der Pilot habe sich den undichten Tankdeckel angesehen und beschlossen, Kaliningrad als nächstgelegenen Flughafen anzusteuern.

Auch der Flughafen Hannover bestätigte die Zwischenlandung. Nach geändertem Aeroflot-Flugplan sollte eine Ersatzmaschine die Passagiere von Flug SU 2342 verspätet gegen 18.30 Uhr nach Hannover bringen.

dpa

Kommentare