Die "Kleine Zeitung" reagiert

Diese Nazi-Todesanzeige erschien in Tageszeitung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
In dieser Anzeige wird der Nationalsozialismus verherrlicht - die "Kleine Zeitung" entschuldigt sich.

Graz - Wie konnte das denn passieren? In einer der größten österreichischen Zeitungen erschien eine Todesanzeige für einen SS-Mann. Die Zeitung reagiert!

Leser der österreichischen Tageszeitung "Kleine Zeitung" werden vergangenen Samstag wohl kaum ihren Augen getraut haben! Die in Graz erscheinende Zeitung, die sich selbst als zweitgrößte Österreichs bezeichnet, setzte eine mehr als ungewöhnliche Todesanzeige ab - für einen wohl ehemaligen SS-Untersturmführer!

In der Anzeige sind Sätze wie "seine Ehre hieß Treue" zu lesen - dies entstammt einem bekannten SS-Motto. Und weiter: "Einer der letzten der Erlebnisgeneration hat die große Überfahrt angetreten." Außerdem soll der Verstorbene, der als "Untersturmführer" tituliert wird, Träger des Eisernen Kreuzes gewesen sein.

Die "Kleine Zeitung" reagierte: Chefredakteur Hubert Platter verfasste ein Statement. Er bittet konsterniert um Entschuldigung für diesen "fürchterlichen Fehler". Das Versagen der Sicherungen sei an dem Abdruck schuld gewesen, die Zeitung will die Konsequenzen daraus ziehen.

Liebe Leserinnen und Leser,zu unserem großen Bedauern ist heute eine Todesanzeige in der Kleinen Zeitung erschienen, in...

Posted by Kleine Zeitung on Samstag, 30. Mai 2015

bp

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser