Der Speck muss weg: Brite legt sich unters Messer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
450 Kilogramm bringt der dickste Mann der Welt auf die Waage. Jetzt muss er operiert werden, damit sein Leben gerettet werden kann.

London - Der dickste Mann der Welt muss abspecken. Mit fast 450 Kilogramm ist er zu dick. Er bekommt ein sogenanntes Magenband, um ihm das Leben zu retten.

Paul Mason, der möglicherweise dickste Mensch der Welt, will per Skalpell abspecken. Der rund 450 Kilogramm schwere Brite habe im südenglischen St. Richard's Krankenhaus einen Operationstermin, berichtete die Zeitung “The Sun“ am Mittwoch. Die “gravierende Magenoperation“ in den kommenden Wochen sei notwendig, um sein Leben zu retten, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf die Gesundheitsbehörden.

Die Klinik hat ein Spezialistenteam für krankhaft Überwichtige. Einzelheiten über den geplanten Eingriff gab es am Mittwoch zunächst nicht. Laut “Sun“ lebt Mason in einem speziell für ihn eingerichteten Bungalow in Ipswich. Sieben Krankenpfleger müssten sich um ihn kümmern. Der Zeitung zufolge ist der 48-Jährige der schwerste Mann der Welt. Das Guinness Buch der Rekorde konnte dies auf Nachfrage nicht bestätigen. Man müsse die Angaben erst überprüfen, sagte eine Sprecherin. 2006 wurde der Mexikaner Manuel Uribe mit 560 Kilo als dickster Mensch geführt. Er soll seitdem aber erheblich an Gewicht verloren haben.

AP

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser