Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zusammenstoß in Garbsen

Auto kracht frontal in Schulbus: 16 Verletzte

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem entgegenkommenden Auto in Garbsen sind mehrere Insassen schwer verletzt worden. Foto: Christophe Gateau
+
Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem entgegenkommenden Auto in Garbsen sind mehrere Insassen schwer verletzt worden. Foto: Christophe Gateau

Ein junger Autofahrer überholt an einer Kreuzung und rammt frontal einen Schulbus. Viele Kinder werden verletzt.

Garbsen (dpa) - Auf dem Weg in die Schule sind 14 Kinder bei Hannover verletzt worden, als ein Auto ihren Schulbus rammte. Vier Menschen erlitten nach Polizeiangaben schwere Verletzungen.

Das Auto war in Garbsen frontal mit dem Schulbus zusammengestoßen. Unfallverursacher war nach Angaben einer Polizeisprecherin ein 22-jähriger Autofahrer. Er krachte beim Überholen an einer Kreuzung auf den entgegenkommenden Bus.

Der junge Mann und seine 18 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt, ebenso zwei Kinder in dem Bus. Weitere zwölf Kinder wurden nach Angaben einer Polizeisprecherin leicht verletzt. Der 44 Jahre alte Busfahrer blieb unverletzt.

Insgesamt waren nach Angaben der Polizei etwa 30 Kinder in dem Schulbus. An der Unfallstelle waren zahlreiche Helfer im Einsatz.

Kommentare