Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Westautobahn Salzburgs Traffic-Hotspot

Fast 100.000 Fahrzeuge pro Tag im Tunnel Liefering

+

Salzburg - Die Westautobahn bei Lieferung war im Vorjahr der am stärksten befahrene Straßenabschnitt Salzburgs, das zeigt eine aktuelle Studie des Verkehrsclub Österreich, VCÖ. Mehr als 95.000 Pkw und Lkw waren hier täglich unterwegs.

Auf der Tauernautobahn wurden die meisten Kfz bei Anif gezählt, fast 71.000 Kraftfahrzeuge pro Tag. Für den VCÖ eine "Verkehrslawine", der nur mit einem verstärkten Ausbau des Bahn- und Busangebots zu bremsen sei.

Insgesamt waren im vergangenen Jahr fast 35 Millionen Fahrzeuge auf der A1 bei Liefering unterwegs, also Pkw, Lkw und Busse. Das sind um rund eine halbe Million mehr als im Jahr 2017, so die Daten des Autobahnbetreibers ASFINAG, die der VCÖ ausgewertet hat. Mit durchschnittlich 95.165 Pkw und Lkw pro Tag war die A1 bei Liefering der am stärksten befahrene Straßenabschnitt Salzburgs. Der Anteil der Lkw beträgt hier rund acht Prozent. Bei Bergheim wurden auf der A1 im Schnitt 83.535 Kfz pro Tag gezählt, bei Wals 74.700.

Auf der Tauernautobahn wurden bei Anif die meisten Fahrzeuge registriert. Fast 26 Millionen Pkw und Lkw waren hier im Vorjahr unterwegs, um rund eine Million mehr als im Jahr 2017. Bei Hallein wurden im Vorjahr in Summe 20,6 Millionen Fahrzeuge gezählt und beim Ofenauer Tunnel 16,9 Millionen Pkw und Lkw. Für den Ofenauer Tunnel liegen auch Vergleichszahlen aus dem Jahr 2000 vor. Damals waren mit rund 13 Millionen Kfz fast vier Millionen weniger Pkw und Lkw unterwegs als im Vorjahr, macht der VCÖ aufmerksam.

Österreichs Autobahnnetz ist heute um rund 300 Kilometer länger als im Jahr 2000 und vor allem haben sich die Abschnitte mit drei oder mehr Fahrbahnen von rund 100 auf über 400 Kilometer vervierfacht.

hud

Kommentare