Angeklagter verweist auf Tradition

Bettler (22) schwängert 13-Jährige: Zwei Monate Haft!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Salzburg - Gerade einmal zwei Monate muss ein Rumäne hinter Gittern, der Sex mit einer Minderjährigen hatte. Doch er muss nach dem Urteil gar nicht mehr in Haft.

Weil er zwei Monate bereits in U-Haft war, kommt ein 22-Jähriger nun mit den restlichen 13 Monaten Bewährungsstrafe davon. Das Urteil ist rechtskräftig.

Angeklagter: Das ist Tradition

Der Fall sorgte im Mai für Schlagzeilen: Der Mann hatte eine 13-Jährige geschwängert. Im Gerichtsverfahren argumentierte der Angeklagte, dass ihm die Jugendliche als Ehefrau versprochen wurde. Bei der Volksgruppe der Roma, zu der beide gehören, sei es üblich, dass Eltern ihre Kinder so jung verheiraten, behauptete er vor Gericht. 

Laut salzburg24.at gab der Mann zu, im April in Rumänien und in Salzburg Sex mit der Minderjährigen gehabt zu haben.

In Salzburg hatte der Angeklagte zusammen mit seinem Vater und seiner Versprochenen gebettelt und Straßenzeitungen verkauft. Offiziell hatten ihre Eltern dem Mann eine Vollmacht mitgegeben, damit die 13-Jährige "zu touristischen Zwecken" mit ihm nach Österreich reisen konnte.

Die Jugendliche verweigerte vor Gericht die Aussage. Gegenüber der Polizei hatte sie ausgesagt, dass sie mit dem Geschlechtsverkehr einverstanden war.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser