Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Heftiger Streit bei Salzburger Jugendwohnheim

Geld nicht rausgerückt? Kinder (11/13) bedrohen 13-Jährigen mit Messern - Zwei Verletzte

Am Dienstagabend (4. Januar) kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung in einem Jugendwohnheim in Salzburg. Zwei Kinder gingen dabei mit Messern auf einen 13-Jährigen los. Zwei wurden dabei verletzt.

Die Mitteilung der Polizei im Wortlaut:

Salzburg - Am Dienstag (4. Januar), um 19.45 Uhr, versuchten in der Stadt Salzburg, im Bereich eines Jugendwohnheims, ein 13- Jähriger und ein 11-Jähriger einem 13-Jährigen Geld und weitere Gegenstände abzunehmen. Im Zuge dessen bedrohten sie den 13-Jährigen mit zwei Messern.

In weiterer Folge kam es zwischen den drei Personen zu Handgreiflichkeiten, wobei die beiden 13-Jährigen verletzt wurden. Als die Heimbetreuerin sich in den Garten des Wohnheims begab, flüchteten die beiden Täter. Alle drei Beteiligten sind österreichische Staatsangehörige.

Presseaussendung Polizei Salzburg

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare