Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rekordverdächtiger Verkehrssünder in Italien

+
Die italienische Polizei hat eine Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der innerhalb weniger Minuten mehr als sieben  Mal gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen hat.

Forli - Verkehrskontrolle durchfahren, Halteverbot missachtet, Scheinwerfer defekt, Führerschein abgelaufen: Ein 32-Jähriger in Oberitalien hat innerhalb weniger Minuten mehr als sieben Mal gegen die Straßenverkehrsordnung verstoßen.

Wie italienische Medien am Freitag berichteten, fuhr der Mann außerdem auf falscher Fahrbahn, wendete unerlaubt und überfuhr auch eine durchgezogene Linie. Nachdem er den Wagen auf einem Parkplatz abgestellt hatte, konnte die Polizei in Forlì ihn fassen. Dabei stellte sich heraus, dass auch noch der Kraftfahrzeugschein fehlte. Die Höhe des Bußgeldes müssen die Beamten nun erst einmal zusammenrechnen.

Die dümmsten Raser-Ausreden

Fotos

dpa

Kommentare