Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Paar attackiert sich wegen Hund

Polizei muss Streit ums Gassi gehen schlichten

Neuruppin - Ein Paar in Neuruppin (Brandenburg) hat sich am Samstag derart über das Gassi gehen mit dem Hund gestritten, dass die Polizei eingreifen musste.

Wie die Behörde am Sonntag mitteilte, bat die 28-Jährige um Hilfe. Ihr Partner habe sie auf den Boden geworfen, sich auf sie gekniet und gewürgt, gab sie zu Protokoll. Der 26-Jährige hielt laut Polizei dagegen, seine Partnerin habe ihn während des Streits geschlagen. Darum habe er sich gewehrt.

Das Paar erstattete wechselseitig Strafanzeige. Eine ärztliche Behandlung lehnte die Frau trotz Bluterguss und Kratzspuren ab. Der Mann wurde von der Polizei zunächst der Wohnung verwiesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare