Piraten kapern Frachter auf der Ostsee

+
Piraten haben auf der Ostsee einen Frachter gekapert.

Stockholm - Piraten haben auch auf der Ostsee einen Frachter gekapert. Sie gaben sich als Drogenfahnder aus und durchsuchten das Schiff.

Wie Medien in Stockholm und Helsinki am Freitagmorgen berichteten, ereignete sich die nach zwölf Stunden wieder beendete Kaperung des auf Malta registrierten Schiffs “Arctic Sea“ bereits vor einer Woche in schwedischen Gewässern.

Dabei enterten acht maskierte Männer das mit Baumstämmen beladene Schiff und gaben sich als Drogenfahnder der Polizei aus. Sie nahmen die 15 russischen Besatzungsmitgliedern gefangen und durchsuchten die Laderäume. Mehrere Besatzungsmitglieder wurden geschlagen.

Die zuständige Reederei in Finnland meldete den Fall nur der russischen Botschaft in Helsinki, die erst mit Verspätung skandinavische Behörden informierte. Schwedens Polizei bestätigte die Angaben. Man habe noch keine Erkenntnisse über die Hintergründe.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser