Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Smog-Bekämpfung

Peking im Kampf gegen den Smog: Autos dürfen nicht mehr fahren

Peking - Die Feinstaubbelastung in der chinesischen Hauptstadt ist enorm hoch. Um dies zu bekämpfen, dürfen ab Februar bestimmte Autos dort nicht mehr fahren.

Das smoggeplagte Peking wird ab Mitte Februar fast eine halbe Million ältere Autos an Werktagen von den Straßen der Innenstadt verbannen, um die Luftverschmutzung zu bekämpfen. Das Fahrverbot gilt für 456.000 Autos, die nur die Emissionsstandards Euro 1 und 2 erfüllen, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua. Sie dürfen dann nur außerhalb der fünften Ringautobahn fahren, die sich zehn Kilometer vom Stadtzentrum entfernt um die Hauptstadt zieht.

Der Straßenverkehr trägt in der Hauptstadt demnach zu 31 Prozent zur Belastung mit gesundheitsgefährlichem Feinstaub (PM2,5) bei. In Peking fahren 5,7 Millionen Autos. Fahrzeuge, die nur die Standards Euro 1 und 2 erfüllen, machen davon acht Prozent aus.

Am besten ein Elektroauto fahren

Wenn eine der beiden höchsten Smogalarmstufen Rot oder Orange gegeben wird, dürfen solche älteren Autos schon ab Mitte Dezember im ganzen Stadtgebiet nicht mehr fahren. Als erste chinesische Stadt hatte Peking 2008 eingeführt, dass alle neu zugelassenen Autos in Peking mindestens den Standard Euro 4 erfüllen müssen. Ohnehin gilt für alle Benzin-Autos je nach Nummernschild an einem Tag der Arbeitswoche tagsüber ein Fahrverbot. Nur Elektroautos dürfen immer fahren.

dpa

Kommentare