Obama will strenge Regeln für Ölindustrie

Bericht: US-Präsident Barack Obama gibt bald strengere Regeln für Ölindustrie bekannt .

Washington - US-Präsident Barack Obama wird einem Bericht zufolge am Donnerstag deutlich schärfere Regelungen für Ölbohrungen im Meer ankündigen. Es soll vor allem mehr Kontrollen geben.

Wie die Zeitung “Wall Street Journal“ am Dienstag (Ortszeit) in ihrer Onlineausgabe berichtet, will Obama die Ölindustrie zur Einhaltung strengerer Sicherheitsbedingungen verpflichten. Außerdem wolle die US-Regierung mehr und rigidere Kontrollen auf Ölplattformen vor der Küste einführen.

Die Zeitung bezieht in ihrem Bericht sich auf Aussagen von einem hochrangigen Berater Obamas. Dem Bericht zufolge wird Obama am Donnerstag eine Rede halten, nachdem er vom Innenministerium einen Untersuchungsbericht über das Versinken der BP-Ölplattform “Deepwater Horizon“ am 22. April erhalten haben wird.

Obama und seine Regierung sind zunehmend unter Druck geraten, weil sie Kritikern zufolge zu spät auf die Umweltkatastrophe regiert und zu wenig dagegen getan haben. Am Freitag will der Präsident zum zweiten Mal die von der Ölpest betroffene Region im Bundesstaat Louisiana besuchen.

Panne auch in Alaska 

Auffangtanks haben am Dienstag in Alaska aus einer undichten Pipeline sprudelndes Öl aufgefangen und damit eine Umweltkatastrophe verhindert. Die 1.300 Kilometer lange Ölleitung wurde vorläufig geschlossen und die Ölfirmen im Norden aufgefordert, ihre Produktion um 16 Prozent zu vermindern. Der Unfall ereignete sich am Dienstag bei einer Pumpstation bei Fort Greely, etwa 160 Kilometer südlich von Fairbanks, hieß es.

Ein Sprecher des Umweltministeriums des US-Staats Alaska sagte, es sei niemand verletzt worden und die Verschmutzung sollte auf das Auffang-Areal begrenzt bleiben. Das Öl schoss zunächst in einen großen Tank und strömte danach noch in ein zweites Auffangbecken. Insgesamt könnten mehrere tausend Barrel Öl ausgeflossen sein, schätzte die Betreibergesellschaft der Alyeska-Pipeline.

dpa/dapd

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser