Rettungsaktion am Schwarzsee bei Kitzbühel

Münchner (38) rettet Tiroler das Leben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kitzbühel - Dank seiner schnellen Reaktion hat ein Münchener (38) einem 79-jährigen Österreicher am Schwarzsee bei Kitzbühel das Leben gerettet. *NEU: Video-Link*

Nach Angaben der österreichischen Polizei vom Samstag hatte der 38-Jährige bereits am Freitagabend am Schwarzsee bei Kitzbühel bemerkt, dass ein 79-jähriger Österreicher mit dem Gesicht nach unten im Wasser trieb.

Der Mann aus dem Bezirk Kitzbühel war gegen 19 Uhr zum Schwimmen gegangen. Als er sich etwa vier bis fünf Meter vom Steg entfernt befand, verschlechterte sich sein körperlicher Zustand.

Sofort sprang der Münchner ins Wasser und zog den bereits bewusstlosen Mann zu einem Steg. Nach der Erstversorgung durch das österreichische Rote Kreuz wurde der 79-Jährige mit dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus in St. Johann in Tirol zur weiteren Beobachtung geflogen.

Der 38-jährige Münchner Manager wollte eigentlich mit seiner Frau nach Italien, erklärte er gegenüber dem Münchner Merkur. Am malerischen Schwarzsee in den Kitzbüheler Alpen war nur ein Zwischenstopp geplant. Der See hat eine Fläche von 0,16 Quadratkilometer, eine maximale Tiefe von sieben Metern und gilt als der wärmste Moorsee des Bundeslandes Tirol. Im Sommer ist der See, der mit einer eigenen Haltestelle an die Bahnstrecke Wörgl-Salzburg angeschlossen ist, ein beliebter Badesee und ein begehrtes Ziel von Ausflüglern und Touristen.

Gegenüber dem Nachrichtenmagazin Tirol heute des Österreichischen Rundfunks (ORF) hat der Lebensretter in einem Video Auskunft gegeben.

dpa/aez/rored24

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser