Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Drama vor der Krim

Heftige Explosion: Schiff geht auf Meer in Flammen auf - 20 Tote befürchtet

Der Brand zweier Frachtschiffe vor der Meerenge von Kertsch hat den Angaben zufolge mindestens zehn Menschenleben gefordert. Foto: Kertsch FM/XinHua/
+
Der Brand zweier Frachtschiffe vor der Meerenge von Kertsch hat den Angaben zufolge mindestens zehn Menschenleben gefordert. Foto: Kertsch FM/XinHua/

Das Schwarze Meer vor Kertsch ist als Seegebiet schwierig. Politisch streiten sich dort Russland und die Ukraine, seemännisch ist die Passage kompliziert. Nun sind zwei wartende Schiffe in Flammen aufgegangen.

Moskau - Der Brand zweier Frachtschiffe vor der Südküste der Halbinsel Krim hat vermutlich 20 Seeleute das Leben gekostet.

Nach der Bergung von zehn Leichen haben die Rettungskräfte laut der Schifffahrtsbehörde jede Hoffnung aufgegeben, die zehn noch immer vermissten Crew-Mitglieder lebend zu finden, wie die russische Nachrichtenagentur Tass am Dienstagmorgen berichtete.

Feuer auf Schiff durch Explosion verursacht

Zwölf Matrosen konnten gerettet werden. Das Feuer war offenkundig durch eine Explosion ausgelöst worden und dem Bericht zufolge auch am Dienstagmorgen noch nicht gelöscht.

Schiffsbrand vor der Krim: Besatzungsmitglieder stammen aus Indien und der Türkei

Die Besatzungsmitglieder stammen aus Indien und der Türkei, hinzu kommt laut Tass ein Praktikant aus Libyen. Die überlebenden Matrosen erlitten teils Brandverletzungen, teils Unterkühlungen nach ihrem Sprung ins eiskalte Wasser. Beide Schiffe fahren unter der Flagge von Tansania, eins von ihnen war ein Gastanker.

Der Unfall ereignete sich vor der Südküste der Krim - an der Einfahrt in die Straße von Kertsch. Russland hat die ukrainische Halbinsel 2014 annektiert. Deshalb ist die Lage in diesem Teil des Schwarzen Meeres gespannt. Russische Grenzschützer hatten dort im November drei ukrainische Marineschiffe beschossen und die Besatzung wegen angeblicher Grenzverletzung verhaftet.

Sehr viel glimpflicher endete eine Triebwerk-Katastrophe nahe Moskau. Die Piloten konnten mit einer Notlandung in einem Maisfeld tatsächlich alle Insassen retten. 

Schon vor Schiff-Drama: Ukraine beklagte sich über russische Behörden

Vor der Meerenge von Kertsch müssen Schiffe oft wochenlang auf die Durchfahrt ins Asowsche Meer warten. Die Ukraine beklagt, dass Schiffe, die ukrainische Häfen anlaufen wollten, von den russischen Behörden schikaniert würden.

Ein Brand ist auch auf einem Tauchschiff vor der Küste Kaliforniens ausgebrochen. Die Helfer suchen verzweifelt nach den 34 Menschen, die zum Zeitpunkt des Unglücks unter Deck schliefen. Die Chancen stehen schlecht. 

Russischer Bericht mit Videos (Russ.)

dpa

Kommentare