Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Damit müssen die Fahrer rechnen

Mit über 200 km/h: Sechs Autos liefern sich illegales Rennen im Flachgau

Illegales Straßenrennen in Strobl.
+
Illegales Straßenrennen in Strobl.
  • Martina Hunger
    VonMartina Hunger
    schließen

Ein illegales Straßenrennen haben sich Samstagabend (29. Mai) sechs Autofahrer auf der B158 in Strobl (Flachgau) geliefert. Eine Zivilstreife verfolgte die Fahrzeuge mit bis zu 218 km/h.   

Beamte einer Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung beobachteten Samstagabend auf der B158 bei Strobl ein illegales Straßenrennen.

Die Beamten wurden auf die 6 beteiligten Fahrzeuge aufmerksam, als diese von der oberösterreichischen Grenze in Richtung Strobl fuhren. Die Fahrzeuglenker beschleunigten die Geschwindigkeit und überholten sich gegenseitig. Das teilt die Presseabteilung der Polizei Salzburg in einer Aussendung mit.

Die Polizisten fahren den Rasern umgehend nach. Dabei wurde eine Höchstgeschwindigkeit von 218 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen. Mit Unterstützung weiterer Streifen konnten alle sechs Fahrzeuglenker an einer Tankstelle gestoppt und kontrolliert werden.

Die Fahrzeuglenker zeigten sich einsichtig und gestanden die Übertretungen. Die fünf Lenker aus Oberösterreich und ein Lenker aus Salzburg im Alter zwischen 20 und 27 Jahren, werden bei der zuständigen Behörde angezeigt und haben mit einem Führerscheinentzug zu rechnen.

Weiterer Raser in der Stadt Salzburg

Ein weiterer Fahrzeuglenker mit überhöhter Geschwindigkeit wurde gegen Mitternacht auf der Innsbrucker Bundesstraße festgestellt. Der 33-jährige Flachgauer war in der Flughafenunterführung mit einem ausgeliehenen Sportwagen bei erlaubten 50 km/h mit 107 km/h unterwegs. Auch er wird angezeigt und hat mit einem Führerscheinentzug zu rechnen.

mh/Landespolizeidirektion Salzburg

Kommentare