Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In London

Bombendrohung: Flieger muss wegen Sicherheitsalarms notlanden

Ein Flugzeug musste am Donnerstag in London plötzlich notlanden.
+
Ein Flugzeug musste am Donnerstag in London plötzlich notlanden. (Symbolbild)

Ein Flugzeug auf dem Weg von Mumbai nach Newark musste am Donnerstag in London notlanden, nachdem es zu einer Bombendrohung gekommen war.

London - Ein indisches Passagierflugzeug hat am Londoner Flughafen Stansted am Donnerstag wegen eines „Sicherheitsalarms“ einen außerplanmäßigen Stopp einlegen müssen. Das teilte die Polizei in der englischen Grafschaft Essex per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Grund war einem Bericht des Senders BBC zufolge eine Bombendrohung. Die Passagiermaschine sei von Kampfflugzeugen bis zur Landung in Stansted eskortiert worden.

Das Flugzeug der indischen Fluggesellschaft Air India war laut BBC auf dem Weg von Mumbai nach Newark in den USA. Der Flughafen teilte später mit, das Flugzeug sei sicher gelandet und stehe an einem Standort abseits des normalen Betriebs. Die Polizei sei vor Ort. Die Start- und Landebahn sei wieder geöffnet und vollkommen einsatzfähig.

Wegen „technischer Unregelmäßigkeiten“ musste auch eine Lufthansa-Maschine ihren Flug von München nach Nantes vorzeitig abbrechen.

dpa

Kommentare